The Tower of London
Area guideFamily friendlyHistory, art and cultureQuizzes and funTrip inspiration
germany

Top 10 Informationen über den Tower of London

Eine Festung, ein Palast, ein Gefängnis - Der Tower of London hat eine lange und makabre Geschichte als Ort der Gefangenschaft und Inhaftierung. Von der Hinrichtungsstätte für Königinnen, deren Geister noch immer in den Hallen spuken sollen, bis hin zum heutigen Sitz der Kronjuwelen birgt die Top Sehenswürdigkeit in England eine Fülle von Geheimnissen, die nur darauf warten, entdeckt zu werden.

Wir kennen ein paar spannende Fakten über die beliebte Sehenswürdigkeit Londons, die übrigens gleichzeitig zum UNESCO-Weltkulturerbe (World Heritage Site) zählt. In unserer Liste der Top 10 Informationen über den Tower of London erfährst du sicher einiges, das du bisher noch nicht wusstest - inklusive eines Geheimtipps von uns für dich.


1. “Tower of London” ist nicht der offizielle Name des Turms

Die historische Burg, die 1066 von Wilhelm dem Eroberer gegründet wurde, befindet sich im Herzen Londons und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Welt mit großem Wiedererkennungswert. “Tower of London” ist jedoch nicht der offizielle Name der Sehenswürdigkeit. Der eigentliche Titel des Gebäudes lautet Her Majesty's Royal Palace and Fortress of the Tower of London (zu deutsch: “Der königliche Palast Ihrer Majestät und die Festung des Tower of London”).

2. Der Tower of London war Londons erster Zoo

Bevor der Turm zum Gefängnis für Menschen wurde, war er quasi ein Gefängnis für Tiere in Form des ersten Londoner Zoos. Der Tower war als Königliche Menagerie bekannt und beherbergte eine Sammlung wilder und exotischer Tiere, die den regierenden Königen und Königinnen geschenkt wurden.

Es war nicht ungewöhnlich, afrikanische Elefanten, Löwen, Tiger, Kängurus, Strauße und sogar einen Eisbären auf dem Gelände umherstreifen zu sehen. Im Jahr 1835 schloss der Herzog von Wellington die Menagerie und die Tiere wurden auf ein Gelände im Regent's Park gebracht, das später zum London Zoo wurde. Heute sind von den Tieren im Tower nur noch die dort lebenden Raben und mehrere Skulpturen von Löwen und anderen Tieren übrig, die auf dem Gelände verteilt stehen.

3. Der Tower beherbergt die britischen Kronjuwelen

Eine der vielen einzigartigen Attraktionen des Tower of London sind die britischen Kronjuwelen. Offiziell als Kleidung und Schmuck für die Königskrönung bekannt, werden die Kronjuwelen seit dem 15. Jahrhundert sicher im Tower von London aufbewahrt.

Die Sammlung umfasst einige der wertvollsten historischen Juwelen der Welt, wie z. B. die Imperial State Crown, die der Monarch bei der Eröffnung des Parlaments trägt. Die königliche Krone besteht aus 23.578 Edelsteinen und soll einen Wert zwischen drei und fünf Milliarden Euro haben!

Zu den weiteren Gegenständen, die im Tower aufbewahrt werden, gehören königliche Gewänder und Schmuckstücke, die bei der Krönung eines neuen Königs oder einer neuen Königin herausgeholt und zur Westminster Abbey gebracht werden.

4. Die Tower-Raben sind die Wächter des Turms

Raben sind seit Langem ein Teil der Geschichte des Towers und werden durch ein königliches Dekret geschützt. Der Legende nach wollte Karl II. die Raben entfernen lassen, aber ihm wurde gesagt, dass die Monarchie stürzen würde. So blieben die Raben dort und haben in dem Tower seitdem ihr Zuhause gefunden.

Der “Rabenmeister” des Towers, der sich um die Raben kümmert, erzählt dir übrigens interessante Geschichten über ihre Rolle im Laufe der Geschichte, wenn du mit deinem London Sightseeing Pass an einer kostenlosen Tour durch den Tower of London teilnimmst.

5. Die wahren Wächter des Turms sind die “Beefeaters”

Seit dem 16. Jahrhundert bewachen die berühmten Yeoman Warders den Tower of London. Die bekannten zeremoniellen Wächter des Towers, auch umgangssprachlich als Beefeaters bekannt, waren für die Bewachung der britischen Kronjuwelen und die Betreuung der Gefangenen im Tower zuständig.

Heute werden die Yeoman Warders für ihren herausragenden Dienst für die Streitkräfte ausgewählt. Sie spielen jedoch immer noch die zeremonielle Rolle der Wächter des Towers und bieten Besuchern Informationen und Führungen an, wie sie es seit der viktorianischen Ära getan haben.

Warum der Name “Beefeaters”? Der seltsame Name geht auf Heinrich VII. zurück, dessen Leibwächter die ersten "Beefeaters" waren, da sie so viel Rindfleisch vom Tisch des Königs essen durften, wie sie wollten.

Die leuchtend roten und schwarzen Uniformen der Wächter sind übrigens mit reinem Goldfaden durchzogen und kosten schätzungsweise über 8.000 Euro pro Stück!

6. Die älteste Militärzeremonie der Welt findet jeden Abend statt

Jeden Abend werden die Tore des Towers nach einer historischen militärischen Tradition verschlossen, der sogenannten Ceremony of the Keys. Um genau 21.53 Uhr macht sich der oberste Yeoman Warder in Begleitung einer bewaffneten Eskorte der King's Guard auf den Weg, um alle Tore zu verschließen - in der einen Hand trägt er eine Laterne, in der anderen die Schlüssel der Königin.

Das abendliche Ritual wird seit über 700 Jahren ohne Unterbrechung durchgeführt - die treuen Yeoman Warders haben sogar während des großen Londoner Feuers, der Pest und beider Weltkriege ihre Arbeit für die Königin und ihr Land verrichtet.

7. Der Tower war nie als Gefängnis gedacht

Die lange und grausame Geschichte des Towers als eines der brutalsten Gefängnisse Englands und als Ort der Hinrichtung war nie geplant. Er wurde in erster Linie als sichere Festung gebaut, um die königliche Macht zu demonstrieren.

Doch schon bald wurde der Turm zur Heimat für jeden, der eine Bedrohung für die Könige oder das Land darstellte. Viele berühmte historische Persönlichkeiten wurden in den Turmmauern gefangen gehalten, darunter Anne Boleyn, Catherine Howard, Sir Walter Raleigh und Königin Elisabeth I.

Viele wurden hier auch hingerichtet und ermordet, darunter die beiden jungen Prinzen Edward V. und Richard. Die letzte Hinrichtung im Tower of London fand 1941 statt, als ein Exekutionskommando den deutschen Spion Josef Jakobs erschoss.

Du willst die dunklen Kerker und Türme erkunden, in denen die Gefangenen festgehalten wurden? Dann nutze den London Pass, um eine der Top Sehenswürdigkeiten Londons zu besichtigen und dabei noch Geld zu sparen.

8. Angeblich spukt es im Tower of London

Die düstere 1.000-jährige Geschichte der Festung, in der grausame Folterungen und blutige Hinrichtungen stattfanden, soll dazu geführt haben, dass die Geister der Verstorbenen in den steinernen Gängen spuken. Man glaubt, dass die Geister von Lady Grey und der Gräfin von Salisbury hier leben, ebenso wie die der Zwillinge, die im Bloody Tower ermordet wurden.

Die berühmteste Geisterfigur ist die von Anne Boleyn, der Ehefrau von Heinrich VIII., die 1536 auf dem Tower Green enthauptet wurde, nachdem sie einen totgeborenen Sohn zur Welt gebracht hatte. Angeblich wurde Anne des Öfteren gesichtet, als sie mit ihrem abgetrennten Kopf und einem Grizzlybären aus der Zeit, als der Tower noch ein Zoo war, über das Gelände spazierte.

9. Der Tower war während beider Weltkriege ein Militärstützpunkt

Während des Ersten und Zweiten Weltkriegs verwandelte sich der Tower von London in eine uneinnehmbare Militärbasis.

Während des Ersten Weltkriegs wurde der Wassergraben um den Tower als Übungsplatz für Rekruten genutzt. Noch heute ist das Hauptquartier des Royal Fusiliers Regiment im Tower untergebracht.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Rudolf Hess, der berüchtigte Nazi-Kriegsgefangene, im Tower gefangen gehalten, nachdem er bei einem Flug nach Schottland in London eine Bruchlandung hingelegt hatte und gefangen genommen worden war. Zwölf feindliche Spione wurden hier während des Krieges hingerichtet.

10. Der Turm wurde während des Zweiten Weltkriegs bombardiert

Während des Ersten Weltkriegs fiel nur eine Bombe auf den Turm, die harmlos im Wassergraben landete. Der Zweite Weltkrieg hat den Tower jedoch verwüstet. Während des Blitzkriegs 1940 fanden hochexplosive Bomben ihr Ziel und zerstörten mehrere Gebäude. Einer der Türme stürzte vollständig in den Graben unter ihm.

Nach dem Krieg wurden die Schäden glücklicherweise behoben und der Turm wurde wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mehr als nur die Top 10 Informationen über Tower of London: Spare mit dem London Pass®!

Hoffentlich haben dir unsere Top 10 Informationen über Tower of London Lust gemacht, den Turm sowie viele weitere Sehenswürdigkeiten in London zu besichtigen.

Nun zu unserem Geheimtipp: Nutze die zahlreichen Vorteile des London Pass® von Go City. Spare mit dem Pass beim Eintritt zu dieser und anderen Londoner Attraktionen im Gegensatz zu dem Kauf von Einzeltickets vor Ort!
Hier findest du eine Übersicht der im Sightseeing Pass enthaltenen Attraktionen und noch mehr Informationen über Tower of London sowie andere Sehenswürdigkeiten in London, wie etwa die Kew Gardens, die London Bridge, Windsor Castle, St. Paul’s Cathedral und viele mehr.

Love this article? Why not share it:

Kaufen ohne Risiko

Kostenlose Stornierung

Pläne können sich änderen. Alle nicht-aktivierten Guthabenpakete können innerhalb von 90 Tagen ab Kaufdatum zurückerstattet werden.

Mehr erfahrenChevron Icon

Hast du Fragen?

Schau dir unsere FAQs an oder kontaktiere uns direkt über den Live-Chat.

Schau dir unsere FAQ anChevron Icon

Das sagen unsere Kund:innen über The London Pass®

Jetzt Newsletter abonnieren und exklusiven Rabatt sichern!

Trage dich in unsere Mailingliste ein und erhalte sofort einen 5% Rabattcode! Sei unter den Ersten, die zukünftige Angebote, Reiseinspirationen und vieles mehr erhalten!

  • Thick check Icon