• Kulturelle und historische Stätten
      Ohne Pass:
      12,50 £
      pro Person

    Das erwartet dich

    Das 1723 erbaute Ranger's House ist eine elegante georgianische Villa aus rotem Backstein am Rande des Greenwich Parks, durch dessen Gelände der Nullmeridian verläuft.

    Genieße den Zutritt zur Wernher Kollektion im Ranger's House mit The London Pass®

    • Zahl nichts an der Tür - zeig einfach Deinen Pass.
    • Bewundere über 700 Exponate, darunter Renaissance-Gemälde, einzigartige Holzschnitzereien, religiöse Statuen, gotische Elfenbeinarbeiten und handgefertigte Möbel, von denen jedes seine eigene Geschichte zu erzählen hat.
    • Erfahre mehr über Sir Julius Wernher, den Mann, der all diese unterschiedlichen Stücke zusammengetragen hat, über sein Leben, seine Arbeit und vor allem über seinen einzigartigen Kunstgeschmack, der Stücke bevorzugte, die er als "herrlich hässlich" bezeichnete.
    • Entdecke die Geschichte von Ranger's House, dem Sitz der Wernher-Sammlung, das in den 1720er Jahren von einem reichen Marineoffizier erbaut wurde und in dem später der 4. Earl von Chesterfield lebte.

    Die Wernher Collection in Ranger's House ist eine der schönsten privaten Kunstsammlungen in Europa und enthält über 700 Einzelstücke, die der Diamantenmagnat Sir Julius Wernher im 19. Jahrhundert gesammelt hat. Die Sammlung, die feine mittelalterliche Schmuckstücke, italienische Skulpturen, französische Möbel und Meisterwerke der Renaissance umfasst, befindet sich im Ranger's House, einem historischen Gebäude in Greenwich aus dem 18. Jahrhundert.

    Die Geschichte der Wernher Kollektion

    Sir Julius Wernher wurde 1850 in Darmstadt, Deutschland, geboren. Mit Anfang 20 zog er nach London und erhielt 1871 einen Job in einem Büro. Kurz nach Antritt seiner neuen Stelle wurde er von dem französischen Diamantenhändler Jules Porgès gebeten, ihn auf eine Reise zu den neu entdeckten Diamantenminen in Kimberley, Südafrika, zu begleiten.

    In den nächsten 10 Jahren verwandelte Wernher aufkeimende Bergbauindustrie von Kimberley in ein professionelles und äußerst profitables Unternehmen. Die Minen, die von den Einheimischen unter entsetzlichen, lebensgefährlichen Arbeitsbedingungen betrieben wurden, entwickelten sich rasch und machten Wernher unglaublich reich. Neben der Erschließung der Minen wurde Wernher auch ein geschickter und erfolgreicher Diamantenhändler. 1884 entwickelte er seine Bergbauinteressen weiter, um von der Entdeckung von Gold in Südafrika zu profitieren.

    Er wurde für seine Besonnenheit, seinen Geschäftsinstinkt und seinen finanziellen Scharfsinn gelobt. Dies alles trug dazu bei, dass er zum Zeitpunkt seines Todes einer der reichsten Männer des Vereinigten Königreichs war. Er ist auch für seine Wohltätigkeit in Erinnerung geblieben: Er hinterließ 250.000 Pfund für ein Projekt zum Bau einer Universität in Kapstadt und 100.000 Pfund für das Imperial College of Science and Technology in London.

    Sein immenser Reichtum ermöglichte es Wernher, viel in die Kunst zu investieren, die vielleicht seine größte Leidenschaft war. Er füllte sein Londoner Haus, das Bath House am Piccadilly, und seinen Landsitz mit Kunstwerken aus ganz Europa. Seine Erfahrungen beim Sortieren von Diamanten in Südafrika haben ihn zweifellos zu einem leidenschaftlichen Kenner von hochwertigem Kunsthandwerk und Design gemacht, und so begann er nach seiner Rückkehr nach London im Jahr 1881, eine umfangreiche Sammlung aufzubauen, die seinem einzigartigen Geschmack entsprach.

    Seine Sammlung umfasst Werke alter holländischer Meister, französisches Porzellan und Möbel sowie italienische Skulpturen - große, kühne und großartige Stücke von historischer und künstlerischer Bedeutung. Viele der Glanzstücke der Sammlung sind jedoch von kleinerer Gestalt, und ihre Schönheit ist eher eine persönliche Empfindung des Sammlers. Wernher war ein Fan von "herrlich hässlichen" Kunstwerken, vor allem von kleineren Elfenbeinarbeiten, Metallarbeiten, Holzschnitzereien und Emaillen aus der Zeit der Renaissance und des Mittelalters. Diese einzigartigen Stücke zeigen oft ungewöhnliche Themen, sind reich verziert und dekorativ und werden oft keinem bestimmten Künstler zugeschrieben.

    English Heritage erwarb 1986 das Ranger's House - den ehemaligen Wohnsitz des 4. Earl of Chesterfield und später das Haus der Greenwich Park Ranger (Platzwächter). Ein Jahrzehnt später arbeitete English Heritage mit der Wernher Foundation zusammen, um die Sammlung von Julius Werner nach Ranger's House zu bringen und sie so vor dem Verkauf an einzelne Sammler und Institutionen zu retten. Die Wernher-Sammlung im Ranger's House ist so ausgestellt, wie Wernher selbst seine Stücke kuratiert hat, unter Verwendung von Fotografien, die in seinen Wohnungen in London und auf dem Land aufgenommen wurden.

    Die Wernher Kollektion Highlights

    • Bewundere die vielfältige und umfangreiche Sammlung europäischer Kunst des Mittelalters, der Renaissance und der frühen Neuzeit - eine der schönsten, die je von einem einzelnen Sammler zusammengetragen wurde.
    • Erfahre anhand der Sammlung, wie sich die Kunst in Europa entwickelt hat, als Objekte, die einst nur wegen ihrer religiösen Bedeutung und ihres Gebrauchs für den Gottesdienst geschätzt wurden, wegen ihrer ästhetischen Schönheit und ihrer Auseinandersetzung mit dem natürlichen und geistigen Leben bewundert wurden.
    • Verfolge die Geschichte des Sammlers selbst und erfahre mehr über sein Leben, seine Arbeit und seine Leidenschaften und wie diese sich gegenseitig beeinflussten und zur Entstehung der heutigen Sammlung beitrugen.
    • Erfahre mehr über das historische Rangerhaus und die Menschen, die es bewohnten.

    Fakten zur Wernher Kollektion

    Einer der ehemaligen Bewohner von Ranger's House wurde nach seinem frühen Tod besonders bekannt. Im Jahr 1727 starb Admiral Francis Hosier in der Karibik zusammen mit Tausenden seiner eigenen Männer bei der Blockade von Porto Bello, einem Hafen an der Küste des heutigen Panama. Die Katastrophe wurde 1740 in einer Ballade - Admiral Hosier's Ghost - in den großen Zeitungen veröffentlicht. Die Veröffentlichung diente als Angriff auf die Politik der britischen Regierung, die für die Tragödie verantwortlich gemacht wurde.

    Die Wernher-Sammlung im Ranger's House enthält ein Werk, das lange Zeit für eine moderne Nachahmung von Botticellis Madonna mit dem Granatapfel gehalten wurde. Moderne Restaurierungsarbeiten haben jedoch ergeben, dass es sich um eine Version des Kunstwerks handelt, die von der Werkstatt des Künstlers selbst geschaffen wurde.

    Ausstellungen

    Die Wandteppiche des Kaisers von China

    Diese Wandteppiche, die das Leben des chinesischen Kaisers Kangxi darstellen, verdeutlichen das große europäische Interesse an den östlichen Kulturen an der Wende zum 18. Jahrhundert. Die Szenen zeigen viele Beispiele für die europäischen Vorstellungen vom Exotischen", darunter Körbe voller Früchte, wilde Tiere in höfischen Situationen und opulente Architektur.

    Ovale Schale

    Dieses bemerkenswerte Werk des bedeutenden französischen Renaissance-Keramikers Bernard Palissy wurde aus Abgüssen echter Aale, Fische und Krebse hergestellt. Es zeigt eine Entwicklung in der Keramiktechnik in einem eindrucksvollen, ungewöhnlichen Ganzen.

    Memento Mori-Anhänger

    Der Anhänger zeigt auf der einen Seite eine gut gekleidete junge Frau, lebendig und gesund... und auf der anderen Seite ihr verrottendes Skelett, das von Würmern und Salamandern übernommen wurde. Es handelt sich um ein sehr wörtliches und eindrucksvolles Beispiel für ein Memento mori, ein Objekt, das den Besitzer an die Vergänglichkeit des Lebens und der körperlichen Schönheit erinnern soll und an die Notwendigkeit, in den Augen Gottes keusch und tugendhaft zu bleiben, da der Tod unmittelbar vor der Tür steht.

     

    Plane deinen Besuch

    Einlass: Zeig einfach Deinen Pass am Eingang der Attraktion.

    Weitere Informationen erhältst Du auf der Webseite der Wernher Collection im Ranger's House.

    Wichtige Informationen

    Chesterfield Walk,, Greenwich,, London, GB

    In Google Maps öffnenExternal Link Icon

    Öffnungszeiten

    1. April bis 2. Oktober: Führungen finden an folgenden Tagen statt:

    Sonntag - Mittwoch: 11.00 Uhr und 17.00 Uhr
     

    Geschlossen und Feiertage

    Donnerstag - Samstag

    Kaufen ohne Risiko

    Kostenlose Stornierung

    Pläne können sich änderen. Alle nicht-aktivierten Guthabenpakete können innerhalb von 90 Tagen ab Kaufdatum zurückerstattet werden.

    Mehr erfahrenChevron Icon

    Hast du Fragen?

    Schau dir unsere FAQs an oder kontaktiere uns direkt über den Live-Chat.

    Schau dir unsere FAQ anChevron Icon

    Deine Vorteile mit The London Pass®

    Save More Icon

    Mehr sparen

    Mit unseren Guthabenpaketen sparst du im Vergleich zum Kauf von Einzeltickets - garantiert!
    Experience More Icon

    Mehr erleben

    Berühmte Attraktionen und echte Geheimtipps - exklusiv ausgewählt von unseren London-Experten.
    Always Easy Icon

    Alles in einer App

    Alles, was du zum Sightseeing brauchst, ist die Go City App. Super einfach!

    Jetzt Newsletter abonnieren und exklusiven Rabatt sichern!

    Trage dich in unsere Mailingliste ein und erhalte sofort einen 5% Rabattcode! Sei unter den Ersten, die zukünftige Angebote, Reiseinspirationen und vieles mehr erhalten!

    • Thick check Icon